What comes, what stays - Brautmoden Trends 2021

Aktualisiert: Feb 15


Die neuen Brautkleider überzeugen uns mit noch mehr Kreativität und sehen zum Teil schon aus wie wahre Kunstwerke. Kunstwerke, die von starken, selbstbewussten Frauen getragen werden wollen. Denn dieser Trend ist ganz klar der offensichtlichste: Brautmode wird immer extravaganter und persönlicher.

Mancher Trend hat sich schon 2020 abgezeichnet und kommt in 2021 erst so richtig zur Geltung, während andere Trends neu hinzukommen. Auffällig dabei ist, dass viele Brautkleider mehrere Trends parallel vereinen und damit besonders herausstechen. Bei unsere Auswahl haben wir uns an den führenden, internationalen Labels in der Brautmode orientiert.


WHAT COMES


Lange Ärmel


Brautkleider haben nun wieder vermehrt Ärmel. Besonders auffallend sind die langen Ärmel aus Spitze oder Tüll. Die Form variiert von eng anliegend bis Puffärmel mit ausgefallenen Faltenwurf. Zum kunstvollen Detail werden die Ärmel besonders hervorgehoben - mit Stickereien wie bei dem ungarischen Label Daalarna Couture oder mit Blumenapplikationen wie bei Inmaculada Garcia.

Peter Langner Couture bietet in seiner Kollektion die Möglichkeit, ärmellose Kleider mit zarten Blusen Oberteilen zu kombinieren - wie bei der Kombination Como & Blusa.

Kleider mit Ärmel sind immer angezogener und eleganter. Durch die zarte Verarbeitung sind sie auch im Sommer die perfekte Wahl. Und im Jahr 2021 auch auf gar keinen Fall spießig.

Dafür haben die Designer gesorgt.





Große Rüschen

Schlichtheit hat seine Berechtigung und große Roben mindestens genauso. Und diese sind mit großen Rüschen auf dem Vormarsch. Mit viel Kreativität und Formvollendung haben die großen Designer einzigartige Brautkleider kreiert. Der deutsche Couturier Peter Langner ist bekannt für seine künstlerischen Designs, die von der Architektur inspiriert sind. Der in Mailand lebende und schaffende Designer bringt mit seiner Kollektion für 2021 noch mehr Anmut und Schönheit zurück, die die Herzen wärmen sollen. So spielt auch er gekonnt mit großen Rüschen bei seinen Kleidern Atena und Luna.

Kleider mit Rüschen benötigen den ganz großen Auftritt, den sie hoffentlich in diesem Jahr wieder bekommen werden.









Bolero und Capes

Rosa Clara - Elvira

Noch nie wurde modischer mit Boleros und Capes gespielt, wie in diesem Jahr. Bei dem Brautkleid Elvira von Rosa Clara sind Bolero-Ärmel Teil des Designs. Die zart getupften Ärmel mit Rüschenbündchen bedecken dezent die Arme. Noch luftiger wirkt das Cape Cleome von Alexandra Grecco. Es scheint auf den Schultern zu schweben.

Das deutsche Knitted-Couture-Label Marry and Bride weiß schon seit Jahre um das schöne Accessoire Bolero oder Cape. In ihrem Shop finden sich so viele schöne Model. Uns haben es das lange filigrane Braut-Cape “Fly away with me” und das elegante Woll-Cape “That`s Amore” mit Marabou-Feder-Kragen besonders angetan. Über ein Bolero oder Cape sollte jede Braut nachdenken, denn auch im Sommer können die Abende oder die Kirchen kühl sein. Und sie sind so schick!



Fotografin Marry & Bride: Oana Szekely



Blumenmuster





Gemustert Brautkleider lassen im Jahr 2021 die Hochzeiten noch fröhlicher werden. So sind nicht nur auffallende Blumenmuster auf weiß bei Brautkleidern zu sehen, sondern auch Blumenprints in soften Tönen wie bei der Königin der Brautmode Monique Lhuillier.

Die gemusterten Brautroben wirken nicht so verspielt wie es vielleicht klingen mag. Die edlen, bestickten Stoffe transportieren eher eine herausragende Eleganz.














Das spanische Label Inmaculada Garcia zeigt mit seinem Brautkleid Silver und das ungarische Label Daalarna Couture mit seinem Rhapsody Look wie luftig leicht Blumenstickereien sein können.














WHAT STAYS


Freier Rücken


Einer schöner Rücken kann entzücken. Dieser Spruch bleibt bei der Brautmode auch im Jahr 2021 hochaktuell. Es gibt kaum noch Brautkleider, die nicht auf einen freien Rücken oder schöne Rückendetails setzen. Der Ausschnitt auf der Rückseite des Kleides wird in diesem Jahr noch schöner. Das Modell Fallin vom Label Marylise beweist, dass ein freier Rücken nicht nur das Fehlen von Stoff bedeutet. Die Art, wie die Rückenpartie gekonnt in Szene gesetzt wird, zeigt bei den meisten Labels viel Kreativität und Kunstfertigkeit ihres Könnens. Hier fällt besonders die Gestaltung der mittlere Achse über die Wirbelsäule auf wie bei Viktor & Rolf und Rosa Clara.



Jumpsuit


Der Braut-Jumpsuit wird immer beliebter, denn es ist eine schöne Kreuzung aus Kleid und Hose. War er vor Jahren noch eher mit weitem Bein zu sehen, so wird er im Jahr 2021 figurbetonter und individueller. Das Label Rime Arodaky feiert mit ihrem Jumpsuit Patsy ihr 10-jähriges Jubiläum. Der Jumpsuit ist eine Ikone aus Spitze mit 3D-Blüten, Perlen und Pailletten und damit eine perfekte Mischung aus Tradition und Romantik. Mit seinem rückenfreien Oberteil mit langen Armen zeigt es direkt mehrere Trends auf einmal.

Das amerikanische Label Savannah Miller dagegen setzt auf schlichte Eleganz mit dem Trend Cape.

Modischer geht es kaum noch.









Große Schleifen

Jesus Peiro im WHITE WEDDING - The Magazine ISSUE N°1

Dieses zauberhafte Detail haben wir auch schon für die erste Ausgabe im WHITE WEDDING - The Magazine fotografiert. Mit der Auswahl des Kleides von Jesus Peiro lag Claudia Klimm von Brautmoden Claudia Klimm La Novia genau richtig. Denn dieses Schmuckelement ist nun an vielen Kleidern zu finden: mal vorne, mal hinten oder am Hals.

Die Verschönerung der Rückenansicht haben Labels wie Viktor & Rolf, Justin Alexander Signature, Inmaculada Garcia und Rime Arodaky im Sinn. Während Rosa Clara, Jesus Peiro und Peter Langner Couture mit Schleifen lieber den Fokus auf Hals oder an der Taille lenken. Eins steht auf jeden Fall fest:

“The big bow” hat sich als schönes Detail durchgesetzt.









Pure Eleganz


Stil kommt niemals aus der Mode. So ähnlich hat es Coco Chanel formuliert. Auch in der Brautmode kommt pure Eleganz niemals aus der Mode. Brautkleider, die durch besondere Stoffe, unaufgeregte Schnitte aber mit Raffinesse den Atem rauben, finden sich in den hochwertigen Kollektionen der internationalen Labels. Die Kleider sind so vielfältig wie die Frauen, die sie tragen werden. Justin Alexander Signature setzt auf edle Zurückhaltung mit hohem Halsausschnitt und langen Ärmeln und Jesus Peiro und Peter Langner Couture arbeiten mit grafisch anmutenden Formen, während das ungarische Label Daarlarna Couture auf zeitlose feminine Eleganz setzt.






Wir bedanken uns bei allen Herstellern, dass wir ihr Bildmaterial zeigen dürfen.





865 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen