top of page

FIND THE RIGHT WORDS: Mit diesen 5 Tipps gelingt die Rede der Trauzeugin spielend leicht

Aktualisiert: 6. Dez. 2023


sponsored Post

Traurednerin Claudia Geiger bei Freier Trauung in NRW
Foto: Cornelia Lietz


„Die richtigen Worte zu finden, ist eine hohe Kunst. Ganz gleich, ob bei der Traurede während der freien Hochzeit oder zu späterer Gelegenheit während des Hochzeitstages“ hat uns die Hochzeitsplanerin und Traurednerin Claudia Geiger von Facts & Feelings verraten.


Claudia weiß, dass ihre Passion – die richtigen Worte zur richtigen Zeit zu finden – für den einen oder anderen Hochzeitsgast durchaus auch mal schlaflose Nächte bedeuten kann. Denn in ihrer Doppelfunktion als Traurednerin und Hochzeitsplanerin begleitet sie viele Hochzeitspaare nicht nur während der gesamten Hochzeitsplanung, sondern auch als Zeremonienmeister am Hochzeitstag selber. Manchmal heißt das dann nichts anders, als aufgeregte Nerven beruhigen und den Rednern aus der Familie oder dem Freundeskreis des Brautpaares feste die Daumen drücken.


Die meisten Trauzeuginnen freuen sich darüber, liebevolle Worte an ihre beste Freundin während der Hochzeit zu richten. Persönlich und emotional darf es sein. Gerne an den richtigen Stellen gelacht und auch mal geweint werden. Und am allerliebsten soll die Rede kurzweilig sein und um Gedächtnis bleiben. Nur womit fängt man an?



 

Top Tipp Nr. 1 für die gelungene Rede der Trauzeugin: die Vorbereitung

Möchtest du weiterlesen?

whiteweddingmag.de abonnieren, um diesen Beitrag weiterlesen zu können.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.
bottom of page