WHERE MAGIC HAPPENS – eine geheimnisvolle Bridal Inspiration in der Redoute Bonn

Aktualisiert: 12. Juli


Jede Hochzeit hat mindestens einen dieser magischen Momente, in dem die Spannung nicht größer sein könnte, alle kurz den Atem anhalten und das Herz pocht. Ein bisschen geheimnisvoll, einfach zauberhaft – sowohl für die Gäste als auch das Brautpaar. Und genau das sind die Momente, die für immer in Erinnerung bleiben werden. Wie schön, wenn die Hochzeitsfotografin genau in diesem Augenblick den Auslöser drückt und ihn auch in Bildern festhält. Dies hat sich Angelika Ouerghi von Luz y Amor zur Aufgabe gemacht und gemeinsam mit Anastasia Liebe von Anastasia Liebe Couture & Costume eine Bridal Inspiration kreiert. Angelika Ouerghi fotografiert mit Leidenschaft feine Hochzeiten. Glamourös, elegant, romantisch muten ihre Bilder an. Gleichzeitig steht die Hochzeitsfotografin für einen zeitlosen Stil, der Platz für ein besonderes Flair bietet. Anastasia Liebes Name ist Programm: Mit Liebe designt sie das wichtigste Kleidungsstück im Leben einer Frau – das Brautkleid. Weibliche Ästhetik ist ihre Inspiration für individuelle Evening und Bridal Couture nach Maß. Ihr Stil: „eine ausgewogene Mischung aus Extravaganz, Romantik und weiblicher Anmut.“


Für ihr Shootingprojekt „Muse“ haben die beiden sich einen besonderen Part der Hochzeit ausgesucht: den Moment vor der Trauung, in dem die Braut in einer unvergleichlichen Atmosphäre zu ihrer eigenen und zur Muse des Bräutigams wird, wie Anastasia Liebe beschreibt. Die Braut inspiriere zu Schönheit und Hoffnung, verbinde traditionelle Werte und romantische Verspieltheit. Wir sind beim Anblick dieser Bilder ganz schön ins Träumen geraten...

Ein Ort für elegant verwunschene Hochzeiten

Wer das Besondere für seine Hochzeit sucht, der findet in einem historischen Gebäude einen einzigartigen Ort dafür, wie das Inspirationsshooting zeigt. „Ein traumhaftes Schloss, das ein zeitloses, beständiges Fundament vermittelt im Einklang mit einer dynamischen Herbststimmung, die das Paar mit frischem Wind vor neue gemeinsame Herausforderungen stellt“, zeichnet Anastasia Liebe das Setting in Worten. Die Designerin erklärt, dass sich das Konzept an Paare richtet, die eine Ehe führen möchten, in der beide sich immer wieder aufs Neue inspirieren und füreinander begeistern könnten. Darin blieben das Geheimnisvolle und die Mystik des Verliebens in der ersten Zeit der Beziehung bewahrt, so Anastasia Liebe.

Nichts könnte besser als Kulisse für diese Inspiration dienen als ein beständiges, ehrwürdiges Gebäude wie La Redoute in Bonn. Die exklusive Eventlocation wurde als Ball- und Konzerthaus erbaut – sie war also schon vor mehr als 200 Jahren gemäß dem Namen „Redoute“ ein besonderer Ort für Feste und Tanzveranstaltungen. Heute dient das Ensemble eben unter anderem als Hochzeitslocation. In den Salons, auf der Terrasse oder im Park finden elegante, verwunschen anmutende Hochzeiten mit Gesellschaften von 30 bis 300 Personen statt. Zudem bieten Innen- und Außenbereiche vielfältige Möglichkeiten für traumhafte Hochzeitsfotos. Hier geht der Satz „This is where the magic happens” eindeutig in Erfüllung.



 

Tipp aus unserer Redaktion für Brautpaare 2022



Ihr wünscht euch noch mehr Ideen für eure Hochzeit in der charmanten Umgebung historischer Gebäude? In der zweiten Ausgabe von WHITE WEDDING – The Magazine stellen wir unter anderem das Konzept einer Schlosshochzeit im luftigen Fine Art Style vor und verraten, wie Torten, Cupcakes & Co passend zum räumlichen Ambiente aussehen und natürlich schmecken könnten. Plus: In der Strecke „Golden Flash“ dreht sich alles um spektakuläre Brautmode – inszeniert in einem erhabenen Schloss. Lasst euch von 136 Seiten mit jeder Menge Wedding Vibes inspirieren!



 


Anastasia Liebe über Fotostimmung, Eyecatcher & Couture


In ihrem Shooting haben Angelika Ouerghi und Anastasia Liebe zusammen mit allen weiteren Beteiligten den Zauber der Location wirken lassen. Anastasia Liebe hat uns einige Fragen dazu beantwortet, wie die Idee umgesetzt wurde.



Liebe Anastasia, welche Bereiche der Redoute habt ihr für das Shooting ausgewählt und was zeichnet diese aus?

„Der wunderschöne Beethovensaal lässt für eine romantische Fotostimmung mit klassischem Hauch keine Wünsche offen. Große Fenster mit edlen, langen Vorhängen, ein wunderschöner Boden, warmes Licht. Klassisch aber nicht zu streng, eher verwegen. Und auch der kleine Hof mit dem von Herbstblättern bedecktem kleinen Weg vor dem Schloss war für unser Konzept perfekt.“




Worauf habt ihr den Fokus gelegt und was sind aus deiner Sicht die Highlights der Inspiration?

„Ich persönlich finde, dass das stimmige Gesamte der Eyecatcher ist. Die Dienstleister spielen so zusammen, dass eine eigene kleine harmonische Welt entsteht, in der man sich verlieren möchte. Natürlich steht das Brautpaar im Vordergrund und damit die Braut mit dem Kleid. Auf den verewigten Bildern der Foto- und Videografie wird die Stimmung zeitlos, ebenso wie durch die Location. Und auch die feinen Details wie Brautstrauß, Haarschmuck, Styling und Dekoration tragen zu den schönsten Erinnerungen bei.“


Verschiedene Kleider kamen zum Einsatz. Was ist jeweils das Besondere an den Modellen und inwiefern vervollständigen die Accessoires von Flower Art Design und das Styling von Make-up Artist Lisa Kroh den Look?

„Zu dem Shooting habe ich zwei Kleider ausgewählt, die sehr extravagant und feminin sind. Das Zweiteiler-Kleid ‘Aphrodite’ besteht aus einer feinen Korsage mit Spitzenapplikationen aus floralen Formen und einem sehr langen, ausgestellten, plissierten Rock aus Tüll. Optional dazu biete ich abnehmbare, weite Tüll-Ärmel an, die man locker auf den Oberarmen trägt. Wegen der langen Schleppe wirken die Outdoor-Bilder besonders dynamisch und opulent. Ein verspielter, mädchenhafter Look bricht die ‘Strenge’ einer Korsage und A-Linie auf. Mit einem Haarschmuck, der sich flechten lässt, wird der Look perfekt.


Elegant und elfenhaft wirkt hingegen das Kleid ‘Angelica’ auf den Bildern im Saal. Es ist eine schmale A-Linie mit beidseitigem Beinausschnitt, sexy, aber elegant und edel. Besonders schön sind die unregelmäßig gesetzten Blütenblätter auf dem Netzoberteil. Wir haben uns für eine lockere Hochsteckfrisur mit seitlich geflochtenem Zopf und einem schlichten Make-up mit etwas Contouring entschieden. Ein Haarkamm aus großzügig handgefertigten lorbeer-ähnlichen Blättern in Creme komplettiert diesen Look und verleiht der Braut etwas Göttinnenhaftes.“


Auch die Floristik setzt Akzente – inwiefern fügen sich die Blumen ins Konzept ein?

„Die Blumen haben wir in edlen, hellen Cremetönen gestalten lassen. Sie betonen das ursprüngliche Reine. Zudem wurden auch helle, weiße Trockenblumen dazu gesteckt. Wir fanden, dass es dem Ganzen etwas Subtiles verleiht, etwas Weiches. Dadurch, dass auch die Brautkleider keine harten Silhouetten, sondern weiche Konturen durch die transparenten Stoffe haben, hat es sehr schön zusammen gespielt."


 


Extra-Tipp von Anastasia Liebe für Bräute, die im Stil des Shootings heiraten möchten

„Am wichtigsten ist am Ende, dass man sich in allen Bereichen wiederfinden kann und sich nicht zu verkleidet oder zu fremd fühlt. Blumen und Farben haben eine Bedeutung und sagen Unterschiedliches aus. Ich würde mir daher bei jeder Entscheidung die Frage stellen, was ich ausdrücken möchte. Das finde ich bedeutsam. Manchmal ist das sogar wichtiger, als dass das optische Bild perfekt zusammenpasst. Ich bin daher immer für die persönliche Note.“

 

Übrigens: Noch mehr Eindrücke aus der Redoute in Bonn bekommt ihr in unserem Blogbeitrag CINDERELLA LOVE STORY – ein Inspirationsshooting für moderne Märchenhochzeiten. Schaut mal rein!





CREDITS:

Art Direction : @anastasia.liebe.couture & @luzyamorwedding

Location: @redoutebonn

Photography: @luzyamorwedding

Couture: @anastasia.liebe.couture

Model : @marga_rita.t.

H&M: @lisak_makeupartist

Flowers: @blumenrichterbonn

Head accessory: @flower_art_design

Cinematography: @samy_fpv & @ericbub

Retouch : @anastasia.liebe.couture & @luzyamorwedding


201 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen