top of page

FIND YOUR DRESS – die wichtigsten Schritte bei deiner Brautkleid-Suche



Inna schreibt… über die Freuden (und Krisen) der Hochzeitsplanung

Brautpaar sitzend in einer eleganten Hochzeitslocation


Kolumne Teil 3: Wenn man es weiß, dann weiß man es

Da bin ich wieder! Wie die Zeit vergeht… Vor zwei Monaten ist mein letzter Beitrag erschienen und nun ist es wieder soweit. Nachdem es letztes Mal eher um ein etwas nervenzerrendes Thema ging – wem fallen Gästelisten und Sitzpläne denn bitte leicht? – widme ich mich heute einem meiner Lieblingsthemen: dem Brautkleid-Kauf.



Braut in maßgeschneidertem Kleid mit rotem Brautstrauß


 


Was kommt zuerst: Brautkleid oder Brautschuhe?

Wie läuft so ein Brautkleid-Kauf normalerweise eigentlich ab? Man versammelt seine Trauzeugin und besten Freundinnen um sich, macht Termine in Brautkleid-Boutiquen aus und probiert bei einigen Gläschen Champagner diverse Kleider an, bis man dann sein Traumkleid findet. Dann stimmt man in der Regel Schuhe und Accessoires darauf ab und fertig ist der Hochzeits-Look.

Tja, was soll ich sagen, ich gehe die Dinge gern eher unkonventionell an. Also was ist passiert? Kleiner Hinweis: Denke an meine (nicht ganz so) kleine Schuhsammlung… Genau, ich kaufte zuerst die Brautschuhe!


Getting Ready der Braut am Hochzeitstag mit Brautschuhen von Jimmy Choo


Das mag wohl daran gelegen haben, dass ich schon seit einiger Zeit ein Auge auf ein ganz bestimmtes Paar von Jimmy Choo geworfen hatte: Aveline. Zugegeben, ursprünglich wollte ich sie in Schwarz, nach dem Antrag schienen sie mir jedoch prädestiniert, um an unserem Hochzeitstag meine Füße zu zieren. Also bestellte ich sie quasi im selben Atemzug wie den Hochzeitsplaner. Die perfekten Brautschuhe: Check!

Auch wenn ich diesen Kauf nie bereut und sie an meinem großen Tag sehr gerne getragen habe, möchte ich an dieser Stelle einen Hinweis geben: Mach' das nur, wenn du ein Paar genauso unbedingt haben willst wie ich, denn das schränkt dich gegebenenfalls in deiner Kleiderwahl doch deutlich ein. So war es jedenfalls bei mir. Die Schuhe sind nämlich ein absoluter Hingucker und den wollte ich auf keinen Fall unter einem langen Kleiderrock verstecken. Ich brauchte also ein Kleid, bei dem diese zwei Schmuckstücke gut zur Geltung kamen, mit dem sie aber auch nicht konkurrierten.


Weiße Brautschuhe mit Schleife von Jimmy Choo

2 Brautkleider oder Two-in-One?

Also machte ich mich auf die Suche nach Inspiration – bei Instagram, auf Pinterest, in Hochzeitsblogs und -zeitschriften. Schnell wurde mir klar, dass noch kein Designer meine Vorstellung vom perfekten Hochzeitskleid aufs Papier und dann auf den Laufsteg gebracht hatte. Ich habe viele wunderschöne Kleider gesehen, aber entweder hätten sie meinen Schuhen nicht das nötige Rampenlicht geschenkt oder ich hätte mir noch ein zweites Kleid für die Party kaufen müssen. Das war zwar eine Option, entsprach aber nicht meiner Idealvorstellung.


Und dann sah ich es: Auf Instagram hat eine Brautkleid-Boutique in meiner Nähe eines der neusten Designs der israelischen Brautkleid-Designerin Adi Shlomo gepostet. Das Besondere daran: Es war gar kein Kleid, sondern ein Zweiteiler bestehend aus einer Korsage und zwei Röcken – einem im A-Linien-Schnitt mit einem hohen Schlitz (genau richtig, um meine Schuhe zum Vorschein zu bringen) und einen im Meerjungfrauen-Schnitt (genau richtig, um dafür zu sorgen, dass mein zukünftiger Ehemann den ganzen Abend die Augen nicht von mir lassen kann). Und das beste daran? Ich hätte letztendlich nur ein „Kleid“!


Brautkleidanprobe im Brautmodengeschäft Siödam die Villa  in Bad Soden


Der Termin im Brautmodeladen

Sofort machte ich einen Termin bei SIÖDAM – Die Villa in Bad Soden aus. Da es zu dieser Zeit noch recht strenge Corona-Auflagen gab, nahm ich nur meine Mutter mit zum Termin. Sie ist allerdings auch die ehrlichste und beste Beraterin, die ich habe, und in trauter Zweisamkeit kann man sich aus meiner Sicht auch viel besser auf das eigene Gefühl konzentrieren und lässt sich nicht von anderen Geschmäckern verwirren. Meine Meinung.


Stephanie, die Besitzerin der Boutique, empfing uns äußerst herzlich und zeigte mir neben dem auserwählten Kleid noch einige andere. Ich hatte allerdings schon eine recht klare Idee in meinem Kopf und wer mich kennt, weiß, wie schwer ich von etwas abzubringen bin, was ich mir bereits ausgemalt habe. Als sie dann noch erklärte, dass die Designerin auf Wunsch auch Details ändert oder sogar eigene Vorstellungen in die Tat umsetzt, fing es in meinem Kopf erst recht an zu rattern. Das war der Anstoß meines persönlichen Design-Prozesses. Und so wurde im ersten Schritt aus dem zweiten Rock im Meerjungfrauen-Schnitt ein eng geschnittener, knapp über dem Boden endender Rock ebenfalls mit Schlitz – schließlich wollte ich an meinem Hochzeitstag die ganze Nacht uneingeschränkt tanzen können. Die A-Linie wollte ich darüber tragen und mich dieser vor der Party entledigen. Die Zeit verflog und plötzlich hatten meine Mutter und ich ein Glas Crémant in der Hand und Stephanie fing an, meine Maße zu nehmen. Ja, ich habe das erste Kleid gekauft, was ich anprobiert habe. Und ja, es war definitiv die richtige Entscheidung.


Brautkleidkauf Meerjungfrauenkleid und Anstoßen mit Sekt


 

10 Tipps für deinen erfolgreichen Brautkleidkauf von Stephanie Gasser, Siödam – Die Villa

  • Budgetplanung Hochzeit: Lege fest, wieviel davon aufs Kleid bzw. mehrere Kleider entfällt. Gibt es eventuell Spielraum nach oben für das Outfit?

  • Die richtige Dosis an Informationen via Social Media oder Print: „Weniger ist hier mehr“. Eine gute Beraterin zeigt dir verschiedene Stile und Schnittformen, nicht nur deine Vorstellung. Sei also offen. Daher ist eine Beratung super wichtig und dauert auch gute 2 Stunden.

  • Wichtig ist es, dass in dem Geschäft deiner Wahl verschiedene Styles und Marken zur Anprobe zur Verfügung stehen. Informiere dich vorab, welches das richtige Geschäft sein kann. Vertraue nicht nur auf die Webseite/Social Media, sondern frage zusätzlich deine Freunde und Familie nach Erfahrungen und ihren Erlebnissen.

  • Das perfekte Kleid unterstreicht dich und deine Persönlichkeit, es verkleidet dich nicht.

  • Die Suche nach dem Brautkleid: am besten alleine oder im engsten Familien-/Freundeskreis. Bitte deine Herzensmenschen, ihre Meinung zurückzuhalten, bis du sie geäußert hast.

  • Plane Deinen Termin rechtzeitig und geh nicht einfach so ein Brautkleid kaufen, nimm dir Zeit für dich und deine Wünsche.

  • Genügend Zeit einplanen: Die Bestellzeit plus die Zeit für die Anpassung kann zwischen 6-9 Monaten sein.

  • Entscheidend ist die richtige Anpassung und die Abholung des Kleides erst kurz vor der Hochzeit, denn vor lauter Aufregung kann sich viel verändern. Das Wichtigste ist, dass dein Traumkleid am Tag der Hochzeit perfekt passt.

  • Nach dem Brautkleidkauf nicht weitersuchen: Es gibt immer wieder neue tolle, wunderschöne Kleider, aber dies wird dich nur verunsichern. Kümmere dich lieber um Accessoires, Styling und die weitere Planung deiner Hochzeit

  • Wichtig ist auch das Outfit des Bräutigams, denn schließlich ist der Hochzeitsanzug die bessere Hälfte des Brautkleides. Daher ist es toll, wenn die Beraterin deines Partners dein Kleid kennt und das Outfit passend abstimmen kann.

 


Ein Erlebnis: Brautkleid nach eigenen Vorstellungen

Wer glaubt, die Geschichte wäre damit zu Ende, kennt mich schlecht. Kaum hatte ich zwei Nächte darüber geschlafen, kamen mir noch einige andere Ideen. Also fix wieder Stephanie angerufen und einen Termin vereinbart. Vor Ort änderte ich meine Bestellung des Zweiteilers in ein Kleid und auch von der Korsage verabschiedete ich mich. Stattdessen dienten zwei weitere Modelle als Basis, aus denen Adi Shlomo dann das perfekte Kleid für mich entwarf.


Ich bekam die Skizze zugeschickt und nahm noch ein paar weitere Änderungen vor und auch während aus der Skizze mein Brautkleid kreiert wurde, war ich stets in den Prozess involviert, konnte anhand von Bildern alles verfolgen und immer wieder kleinere Details anpassen. Ich hätte nie gedacht, dass ich so sehr an meinem eigenen Kleid mitwirken würde und es war wirklich ein fantastisches Erlebnis.



Brautkleid Skizze Entwurf von Adi Shlomo


Mit ein paar Änderungen zum Traum-Brautkleid

Brautkleiddesign und Brautkleidanprobe mit eigenen Anpassungen

Einige Zeit später kam dann der heiß ersehnte Anruf: „Inna, dein Kleid ist da!“ Voller Vorfreude machte ich mich auf den Weg in die Boutique zu meiner ersten Anprobe. Es saß tatsächlich fast perfekt und übertraf sogar meine Erwartungen! Und doch hatte ich bis dahin genügend Zeit gehabt, um gleich mit der nächsten Idee aufzuschlagen: „Ich hätte gern noch eine Schleife am Rücken!“ An dieser Stelle möchte ich Stephanie für ihre Engelsgeduld danken! Ich war sicher nicht ihre einfachste Braut… Noch während ich mich in meinem wunderschönen Brautkleid in einem der herrschaftlichen Spiegel in der Villa betrachtete, schrieb Stephanie kurzerhand eine WhatsApp-Nachricht an Adi. Nur wenige Minuten später schickte diese ein Foto ihrer Skizze für meine Schleife. Und ich strahlte. Keine drei Wochen später war auch das letzte Teil meines Kleides in der Boutique in Bad Soden angekommen. Und jetzt war es wirklich perfekt. Ein paar kleine Änderungen hier und da und fertig war mein Traumkleid!

Braut in elegantem Brautkleid mit Schlitz und Schleife

Mir ist bewusst, dass es auch anders laufen kann. Man verliebt sich nicht immer sofort in das erste Kleid, das man anprobiert. Es kann auch ein sehr kräftezerrender Prozess sein, das perfekte Brautkleid zu finden. Man sollte sich aber nie mit weniger zufrieden geben. Ich bin davon überzeugt, dass es für jeden das perfekte Kleid gibt und dass man es weiß, wenn man es findet. Es wird sich einfach richtig anfühlen!



Hochzeitstanz und Braut tanz mit Brautvater

Kleiner Spoiler: In meiner Kolumne Teil 4 wird es um die Wahl der passenden Hochzeitslocation gehen – meine Erfahrungen dazu, wie braut DEN Place to be findet.


Deine Inna

 

Innas Kolumne

Als ehemalige Real Bride nimmt dich Inna mit auf den Weg zur Traumhochzeit. Sie schreibt aus Erfahrung, gibt dir wichtige Tipps und lässt dich garantiert so manchen Fehltritt in der Vorbereitungszeit vermeiden. Hier gibt's mehr von Innas Freuden (und Krisen) der Hochzeitsplanung:


 


Redakteurin bei White Wedding - The Blog: Inna Weyrauch

Über Inna Weyrauch

Inna Weyrauch ist Online-Marketing-Expertin und Kaffee-Junkie. Sie hat moldawische Wurzeln, eine Leidenschaft fürs Reisen und ein kleines Schuh-Problem – naja, eher knapp 200, um genau zu sein. Inna hat im Juni 2022 ihre große Liebe Daniel geheiratet und kommt seitdem von dem ganzen Hochzeitsthema nicht mehr los. Hochzeiten faszinieren sie einfach. Es folgten also drei After Wedding Shootings und nun versucht sie die Zeit zu überbrücken, bis es legitim wäre, die Ehe-Versprechen zu erneuern.




Mehr über Inna erfährst du übrigens auf unserer About-Seite. Klick doch mal schnell rüber und lies zum Beispiel, was ihr Lebensmotto ist!




FOTO CREDITS: WEDDING COUPLE | Inna & Daniel

PHOTOGRAPHER | Melanie Meißner von Hochzeitslicht & Inna Weyrauch BRIDAL BOUTIQUE | SIÖDAM – Die Villa BRIDAL FASHION DESIGNER | Adi Shlomo SHOES | JIMMY CHOO




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page