MOST WANTED BRIDAL DRESS 2021 - Das Standesamt Brautkleid


Standesamtkleider 2021
Peter Langner | Bon Bride | Jesus Peiro

Beliebt und begehrt wie nie sind Brautkleider und Brautmode für die standesamtliche Trauung. Denn die standesamtliche Hochzeit ist die einzige Trauung, die momentan mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit gefeiert werden kann, wenn auch leider nach wie vor auf die große Feier verzichtet werden muss. Wir sind jedoch der Meinung, dass man sich als Braut in erster Linie sowieso für sich und seinen Zukünftigen kleiden sollte und nicht für die Gäste.


Darum - egal ob es eine große Feier mit vielen Gästen wird, oder eben nur die Zeremonie - die Wahl des Kleides bleibt unverändert wichtig.

Es ist das Kleid einer Frau. Denn in diesem Kleidungsstück verändert sie ihren Beziehungsstatus zu “verheiratet”. Dies ist ein wichtiges Lebensereignis und genau dafür sollte das Brautkleid gewählt werden.

Bei der Wahl des passenden Outfits für die standesamtliche Trauung werden oft modernere, puristische Kleider mit dem gewissen Etwas bevorzugt. Das bedeutet aber nicht, dass sie weniger elegant sind. Für viele Paare ist der Gang zum Standesamt eher die Pflicht und die freie oder kirchliche Trauung die Kür. Doch immer öfter ist es auch die einzige Trauung und Hochzeitsfeier, die ein Paar für dieses Jahr plant. Danach suchen die Bräute auch ganz unterschiedliche Kleider.


Wir haben euch eine Auswahl an Styling-Möglichkeiten zusammengestellt und uns dabei von der Brautmoden-Expertin Claudia Klimm vom gleichnamigen Brautmodengeschäft in Düsseldorf beraten lassen:

“Bräute, die kein großes Fest oder eine spätere weitere Trauung planen, ziehen auch zum Standesamt lange Kleider mit Schleppe und Schleier an. Allerdings sind die Kleider

in der Regel etwas zurückhaltender.”

lautet das Resümee der Stil Expertin.



Das lange Brautkleid

Mit schlichter Eleganz macht eine Braut nie etwas verkehrt. Ein edles, pures Brautkleid mit einem raffinierten Schnitt, das aus edlem Materialien gefertigt wurde, passt in jede Umgebung und zu jeder Art der Feier. Denn das Kleid ist zwar ein wunderschönes Kleidungsstück, es drängt sich aber nicht in den Vordergrund. Labels wie Rosa Clara, Peter Langner, Savannah Miller und Bon Bride sind hier die erste Wahl.




Das kurze Brautkleid


Victor & Rolf Mariage - short dresses 2021
Foto: Victor & Rolf Mariage

Kurze Brautkleider sieht man vermehrt im Sommer. Die Beine frei zu haben, ist dann besonders schön. Ein kurzes Kleid kann viele Stile haben: verspielt, mädchenhaft, lässig, sexy oder ladylike.




Wir zeigen euch ein paar ganz besondere Kleider von Victor & Rolf Mariage, Pronovias, Jesus Peiro.


In der Modestrecke on WHITE WEDDING - The Magazine ISSUE N°1 zeigen wir aktuelle ein wunderbar elegant lässiges Kleid des französischen Labels Rime Arodaky.

Gerade für modische Bräute ist ein kurzes Kleid ein tolle Wahl, denn der Vorteil liegt klar auf der Hand: Braut kann Schuh zeigen.











Jumpsuit oder Hose


Immer beliebter und auch gar nicht mehr wegzudenken aus der Brautmode ist der Jumpsuit. Mit weitem Bein oder mit schmaler Silhouette sieht man ihn immer öfter. Gerade sportliche Frauen, die in ihrem Alltag so gut wie keine Kleider tragen, fühlen sich in einem Jumpsuit oder einer Hosen-Kombination oftmals viel wohler. Denn es ist ja kein Zwang, ein Kleid zu tragen. Das spanische Label Jesus Peiro hat in der aktuellen Kollektion unglaublich modische Schnitte. So vielseitig kann ein Hose sein …


Auch Claudia Klimm zeigt in ihrem Brautmodengeschäft elegante Jumpsuits wie das Model Selecto von Rosa Clara, das mit einem originellen Oberteil und Rücken besticht.

Im Magazin haben wir auch dazu ein sensationelle Kombination - neben vielen anderen zeitgemäßen, modernen Outfits - fotografiert. Neugierig? Das Magazin ist HIER online bestellbar.




Das Cape


“Das Cape ist der neue Schleier.”

sagt unsere Brautmodenexpertin aus Düsseldorf. Und den Eindruck bekommen wir auch.


In unserem Blogbeitrag zu den Brautmodentrends 2021 haben wir schon ausgiebig über diesen Trend berichtet. Capes sind wie gemacht für eine standesamtliche Trauung. Man kann sie ganz unkompliziert umwerfen und fühlt sich direkt angezogener. Ob über einem Kleid oder zur Hose/Jumpsuit spielt gar keine Rolle. Wer sein Outfit modisch vervollständigen möchte, der wählt dieses Jahr ein Cape.







Accessoires


Tasche, Schuhe, Kopfschmuck - sind nur die wichtigsten Accessoires die wir hier nennen, mit denen eine Braut bei einer Standesamtlichen Trauung aufwarten kann.

Bei uns in der Redaktion sind Schuhe immer ganz weit vorne. Das liegt an persönlichen Vorlieben. Der Vorteil bei einer kleinen standesamtlichen Trauung: Man muss nicht ewig auf den Schuhen stehen und gehen können, sondern nur für kurze Zeit umwerfend aussehen.

Ein Täschchen ist einfach sehr praktisch, da man zum Standesamt seinen Personalausweis dabei haben muss - und den Lippenstift, Puder etc. Darum raten wir immer zu einer kleinen Tasche, die du auch gerne zwischendurch deiner Trauzeugin geben kannst.

Ein Schleier ist die klassische Wahl und passt zu einem langen Kleid. Doch es gibt auch anderen Kopfschmuck wie Haarreifen, Kronen, kleine Hüte oder Schleifen. Hier geht alles was gefällt und einem steht.


Wir wünschen jeder Braut viel Freude und Spaß bei der Suche nach ihrem perfekten Outfit.

Claudia Klimm ermutigt mit den Worten: “Lebt die Liebe oder sagt ja zu euch und eurer Liebe - auch in Coronazeiten.”


PS: Bei ihr kann man übrigens auch während des Lockdowns Termine für virtuelle Anproben vereinbaren. Die Beratung erfolgt zum gewünschten Termin per Videoschaltung in den Laden und die ausgewählten Kleider werden dann persönlich nach Hause gebracht und das im Umkreis von 200km um Düsseldorf.


CREDITS

FOTOS | Hersteller & WHITE WEDDING - The Magazine

884 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen